Misfah Old House

Misfah Old House in Misfat Al Abryeen ♦ Oman

Ihr kennt die Geschichten und Märchen aus 1001 Nacht? Ihr habt von kleinen Dörfern in Oasen gehört, in denen reife süße Früchte von den Bäumen hängen und Wasserquellen für blühendes Leben inmitten der staubtrockenen und einsamen Wüste sorgen?
Wir haben so einen Ort entdeckt. Das Oasendorf Misfat Al Abryeen und das ansässige authentische und charmante Guesthouse Misfah Old House [anzeige] sind wirklich Sehnsuchtsorte, in denen der Tourismus bisher nur wenig Einzug gehalten hat.

Misfah Old House

Anfahrt und Lage

Das Misfah Old House liegt in Misfat Al Abryeen. Der Ort befindet sich im Norden des Omans im Bezirk Al Hamra, der zur Al Dakhiliyah Region gehört. Nach Nizwa fährt man mit dem Auto etwa eine Stunde, nach Muskat ungefähr zweieinhalb Stunden.

Die Anfahrt des Misfah Old House lässt bereits erahnen, dass es sich um ein Bergdorf handelt. Der Ort, der aus vielen kleinen Häusern aus Ton besteht, klebt an der Flanke eines Berges. Das Misfah Old House liegt in Mitten des kleinen verschlafenen Ortes.
Hier herrscht Ruhe, denn in der Bergoase sind keine Autos erlaubt. Parken müsste ihr vor dem Bergdorf, denn Parkplätze sind leider etwas rar oder für die Anwohner reserviert, denn vor 200 Jahren, als der Ort errichtet wurde, hat man wohl Autos und Parkplätze noch nicht auf dem Schirm gehabt.

Für die Übernachtung im Misfah Old House packt ihr am besten einen kleinen Daypack, denn die kleine Oasenstadt liegt am Hang und niemand will schwere Koffer bei praller Sonne über die unzähligen Treppen schleppen.

Sobald ihr das Stadttor durchschreitet, fängt euch die unglaubliche Ruhe der Oase ein. Nur das Rascheln der Palmblätter und das Gezwitscher der Vögel durchbricht die Ruhe in der Oase. Vor allem die Sonnenuntergänge auf der Dachterrasse sind an Entspannung und Romantik kaum zu stoppen.

Misfah Old House

Aktivitäten

Das bezaubernde Misfah Old House liegt auf halber Höhe am Hang und ist idealer Ausgangspunkt für gemütliche, aber grandiose Spaziergänge in der Oase. Überall plätschern kleine Wasserläufe durch den Ort und sorgen für blühende Flora und Fauna.

Der Ort ist durchzogen von Palmen und Fruchtbäumen. Überall hängen alle möglichen Früchte, die man von zuhause bestenfalls aus dem Supermarkt kennt.
Dicke gelbe und grüne Bananen hängen an den grünen Stauden, reife Datteln fallen von den Palmen. Schwarze pralle Feigen und rot leuchtende Granatäpfel hängen über den schmalen Pfaden vom Misfah Old House hinunter ins Tal. Immer wieder läuft man durch Duftwolken von gelben Zitronen und knallgrünen Limetten, die in der Mittagssonne etwas Öl absondern und für einen herrlichen Geruch sorgen. Wenn in den Bachläufen Milch statt Wasser fließen würde, wäre Misfat wohl das Schlaraffenland. Für uns war das sehr faszinierend – wie im Paradies.

Misfah Old House

Natürlich könnt ihr neben den Oasenspaziergängen, bei denen ihr aufgrund der warmen Temperaturen auch etwas ins Schwitzen kommen werdet, auch richtige Wanderungen unternehmen.
Interessant ist dabei sicher eine Wanderung vom Misfah Old House aus Misfat Al Abryeen heraus zu den lebenspendenden Quellen. Die Quellen in den Bergen wurden von Gründern des Ortes nach Misfat hineingeleitet und gewährleisten die Wasserversorgung und sind somit die Lebensgrundlage der Oase.
Bedenkt dabei aber, dass ihr den Schutz der Oase verlasst und der sengenden Sonne Arabiens ausgesetzt seid. Informiert euch gut und nehmt ausreichend Proviant und Wasser mit auf eure Tour. Am besten nehmt ihr euch einen Führer.

Auch das Tal am Fuße der Oase und das gegenüberliegende Dorf haben ihren Reiz. Es macht einfach Spaß dort die Gegend zu erkunden.

Wenn Bewegung in der Hitze eher nicht so euer Ding ist, dann genießt einfach die großzügige Dachterrasse und entspannt euch bei einer der leckeren selbst gemachten Limonaden.

Hotelempfehlung Oman

Ausstattung und Design

Das Misfah Old House befindet sich seit Jahrzehnten in Familienbesitz. Vor allem von der atemberaubenden Dachterrasse, wo das Dinner serviert wird, hat man einen genialen Blick auf das umliegende Gebirge und die Oase.
Den ganzen Tag über werden sensationelle Drinks und Säfte serviert. So stellt man sich den Orient vor.

Die Zimmer sind einfach und authentisch. Bequeme Matratzen auf dem Boden, wie es hier in den Bergen Omans üblich ist, haben uns einen angenehmen Schlaf bereitet. Frische Bettwäsche ist natürlich immer vorhanden.
Die dicken Lehmwände des Guesthouse halten die Wärme des Tages aus den Schlafzimmern fern und schaffen eine angenehme Atmosphäre.
Je nachdem, welches Zimmer ihr bucht, habt ihr ein eigenes Badezimmer oder teilt euch mit drei anderen Zimmern eines.

Misfah Old House
Misfah Old House

Die Ausstattung ist insgesamt einfach, aber authentisch. Wer Luxus sucht, wird ihn in der Natur und der Stille finden – in der Unterkunft eher nicht.
Auf WiFi müsst ihr aber nicht verzichten. Jeden Abend ab 19:00 schaltet der Eigentümer den Router ein und ihr könnt surfen.

Kulinarischer Genuss im Misfah Old House

Eine Zimmerbuchung im Misfah Old House beinhaltet Halbpension.

Das Frühstück wird im Lobbybereich serviert. Neben Toast und Pfannkuchen gibt es Honig und Marmeladen. Auch verschiedene Früchte aus der Oase sowie leckere Säfte, Tee und Kaffee sind im Angebot.

Das Abendessen wird auf der Dachterrasse mit sensationellem Ausblick serviert. Freut euch auf ein leckeres Buffet mit typisch arabischen Gerichten, wie Falafel, Humus, verschiedene vegetarische und Fleisch-Curries, Gemüsebeilagen, Omanisches Fladenbrot sowie süßen Kuchen und Omani Tee.

Als kulinarisches Souvenir bietet das Misfah Old House viele Produkte aus der Oase zum Kauf an, zum Beispiel Rosenwasser, Datteln oder Dattelhonig (Achtung: Die Honiggläser solltet ihr nur aufrecht transportieren und lagern. Sie sind nicht ganz dicht.).

Misfah Old House
Misfah Old House

Fazit zum Misfah Old House

Die Gegend um Misfat al Abryeen ist so traumhaft schön. Die Oase versetzt einen wirklich in die Welt von 1001 Nacht. Wenn wir nochmal wiederkommen, würden wir gerne etwas länger bleiben und längere Wanderung machen. Das leckere Essen und die Ruhe und Kühle der Oase lassen einen wirklich in eine andere Welt gleiten – eine kleine Parallelwelt in der heißen Wüste des Omans.

Wenn ihr mit 4WD-Wagen reist, könnt ihr von Misfat aus hervorragend das Jebel Shams Massiv besuchen und abends dann verstaubt und erledigt von der Hitze des Tages in eure kleine Oase – das Misfah Old House - zurückkehren. Wir empfehlen euch das Misfah Old House sowie einen Besuch der Oasenstadt Misfat Al Abryeen auf jeden Fall weiter.

 

Ein Zimmer im Misfah Old House könnt ihr hier buchen.

Hier bekommt ihr generelle Informationen über den Oman.

♦♦♦♦