Reiserucksack Handgepäckrucksack

Reiserucksack, Handgepäckrucksack und Day Pack – der Tatonka 2in1 Travel Pack

Unsere Empfehlung für die Reise

Als Tatonka [anzeige] bei uns angefragt hat, ob wir denn nicht Interesse daran hätten, ihr neues Rucksackmodell zu testen, hat uns das perfekt ins Konzept gepasst, denn wir waren sowieso auf der Suche nach einem geeigneten Reiserucksack.

Für uns sind folgende Features eines guten Reiserucksacks entscheidend:

♦ Stabilität: Ist der Rucksack stabil genug, um eine strapaziöse Reise zu überstehen? Unserer Erfahrung nach sind die empfindlichsten Stellen Reißverschlüsse, Nähte, Clips und andere Verschlüsse

♦ Flexibilität: Kann ich den Reiserucksack auch als Handgepäck oder Day Pack benutzen?

♦ Tragekomfort: Ist der Rucksack angenehm zu tragen? Das beinhaltet eine gute Verteilung des Gewichts, ein möglichst nicht verschwitzter Rücken bei längerem Tragen und bequeme Trageriemen

♦ Stauraum und Aufteilung: Finde ich schnell, wonach ich suche? Kann der Rucksack alles aufnehmen, was ich für meinen Zweck brauche oder brauche ich einen zusätzlichen Rucksack?

♦ Schutz des Inhalts: Ist die teure Kamera sicher verstaut?

♦ Handhabung am Flughafen: Wie verhält sich der Rucksack bei der Gepäckkontrolle am Flughafen?

Wir haben den neuen 2in1 Travel Pack von Tatonka während unserer 3-wöchigen Thailandreise auf Herz und Nieren getestet. Ob der Rucksack unseren Check bestanden hat, lest ihr am Ende des Artikels.

Unseren letzten Rucksack (nicht von Tatonka) – eine Kombi aus Kamerarucksack und Reiserucksack, war bereits nach dem ersten Tag beschädigt. Auf Grund des schweren Gewichtes sind die Schließriemen abgerissen. Lasst euch nicht von Aussehen oder günstigen Preisen blenden, das geht bei solchen Artikeln oft nach hinten los und man steht während der Reise auf einmal ohne Rucksack da.

Aber zurück zum Tatonka 2in1 Travel Pack und unserem Testbericht.

Stabilität des Reiserucksacks

Wir haben den Rucksack zu jeder Gelegenheit verwendet – sei es als Handgepäckrucksack im Flugzeug, als Reiserucksack um unser Hab und Gut zu transportieren oder als Day Pack zum Wandern und für Ausflüge.

Er war meistens wirklich vollgepackt. Je nach Nutzung waren unter anderem folgende Gegenstände im Tatonka Reiserucksack:

Notebook, Spiegelreflexkamera mit Objektiv, Digitalkamera, Drohne mit Fernbedienung und drei Akkus, unsere Reiseapotheke, 1,5l Wasser, Reisepässe und andere Dokumente (verstaut im Tatonka Travel Wallet), Sonnenbrillen, Portemonnaies, Powerbank

Ihr seht schon, es passt verdammt viel rein und daher wiegt das Teil auch einiges, wenn es vollgepackt ist. Nach der Reise haben wir den Reiserucksack genau inspiziert und das Ergebnis war wirklich sehr positiv: Alle Nähte waren intakt, die Verschlüsse funktionierten nach wie vor einwandfrei. Vor allem die Reißverschlüsse sind echt stabil. Ihr kennt das ja bestimmt, wenn auf einmal der Reißverschluss nur noch in einer Seite der Kette steckt. Das wird euch beim Tatonka 2in1 Travel Pack wahrscheinlich nicht passieren. Hier wurde stabiles Material verbaut. Die Seiten- und Bodenteile waren nicht eingerissen oder ausgebeult und weiterhin unversehrt. Dabei muss man aber sagen, dass wir den Reiserucksack wirklich in allen Gefilden dabeihatten. Er hat also eine ordentliche Ladung Sand, Dreck, Wasser, Sonne und Schweiß abbekommen.

Testbericht Tatonka

Flexibilität: Ist der Tatonka 2in1 Travel Pack ein Reiserucksack, ein Handgepäckrucksack oder ein Day Pack?

Was wir als wirklich cooles Feature empfanden, ist die 2in1 Funktion. Ihr könnt die Vorderseite des Rucksacks mit einem Reißverschluss abtrennen. Den hinteren Teil mit den Trageriemen könnt ihr nun mit einem Cover wieder per Reißverschluss verschließen und habt den Rucksack somit im Volumen sozusagen halbiert. Das Cover findet ihr in einer versteckten Tasche im Inneren des Reiserucksacks. Nun könnt ihr den Rucksack als Day Pack für Wanderungen oder andere Ausflüge verwenden. Da der Rucksack insgesamt wirklich groß ist, bietet auch der Day Pack noch ausreichend Platz für alles, was man untertags so braucht. Wir haben den Reiserucksack in seiner Day Pack Form immer für unsere Schnorcheltrips benutzt. Wir mussten ungefähr 30 Minuten am Strand und durch den Dschungel marschieren, um von unserer Unterkunft zum Riff zu gelangen. Im Rucksack hatten wir immer zwei Paar Flossen, zwei Tauchermasken, zwei Schnorchel, eine Unterwasserkamera mit Gehäuse, zwei Mikrofaserhandtücher und Getränke dabei. Der Day Pack hat das alles locker gefasst, wobei die Flossen oben rausgeschaut haben.

Den vorderen abgetrennten Teil des Rucksacks könnt ihr auch mit einem Cover verschließen und in eurer Unterkunft lassen.
Wir haben euch auf den Bildern mal dargestellt wie sich der Rucksack umbauen lässt.

Aber auch in voller Größe ist der Rucksack als Handgepäck perfekt geeignet. Die Größe geht bei allen Airlines als Handgepäck durch und passt auch problemlos in die Handgepäckfächer der Flugzeuge.

Der Tatonka 2in1 Travel Pack ist also neben Reiserucksack und Day Pack auch noch ein Handgepäckrucksack.

Reiserucksack im Test
Kameratasche
Reiserucksack im Test
Hintere Innentasche für Notebook etc.
Reiserucksack im Test
Variante 1: Daypack ist fertig
Reiserucksack im Test
Variante 2: Verstecktes Cover für die Reisetasche
Testbericht Tatonka

Tragekomfort als Reiserucksack und als Day Pack

Der Reiserucksack ist groß und es passt viel rein. Daher ist er bisweilen auch mal schwer und der Tragekomfort ist wichtig.
Vor allem der gut gepolsterte Rückenbereich ist dabei hervorzuheben. An den richtigen Stellen sind kleine Polster und Verstärkungen eingenäht, sodass der Rucksack auch bei voller Beladung noch angenehm zu tragen ist und das Gewicht gut verteilt wird.
Die Lüftkanäle auf Lendenhöhe und das verwendete Material ermöglichen eine gute Belüftung am Rücken und man schwitzt auch bei längeren Wanderungen und hohen Temperaturen verhältnismäßig wenig – auch wenn sich an Dominiks Rücken schon der eine oder andere nasse Fleck gebildet hat.
Die Trageriemen könnt ihr natürlich individuell auf euren Körper einstellen. Sie haben auch eine angenehme Breite, sodass sie nicht einschneiden und das Gewicht gut verteilen. Mit einem Zip auf Brusthöhe wird die Verteilung noch etwas unterstützt.

Insgesamt ist der Reiserucksack sehr angenehm zu tragen. Am besten trägt er sich natürlich als Day Pack mit abgetrenntem Vorderteil, weil er dort meist leichter ist, er den Schwerpunkt tendenziell näher am Rücken hat und der hintere Teil vom Material her besser verstärkt ist.

Stauraum und Aufteilung der Reiserucksacks

Der Rucksack ist aufgeteilt in das Tragemodul und die Reisetasche.

Wie oben beschrieben sind die beiden Teile trennbar.

Testbericht Tatonka

Tragemodul des Tatonka 2in1 Travel Pack

Direkt am Rücken befindet sich ein gut gepolstertes Laptopfach passend für 15,4 Zoll Notebooks. Wir hatten unser Macbook die ganze Reise über in diesem Fach und das gute Stück hat keinen einzigen Kratzer abbekommen. Genauso gut war unser iPad die ganze Reise über geschützt. Auch dafür gibt es ein separates Fach. Das ganze Tragemodul ist gegen Spritzwasser geschützt.
Direkt darüber ist ein kleines Reißverschluss-Netzfach für Elektronik und anderes kleinteiliges Zubehör.
Direkt am Rücken befindet sich noch ein kleines verstecktes Fach, das wir für Wertsachen benutzt haben. Wirklich ein cooles Feature, denn das Fach ist nicht direkt ersichtlich, da der Reißverschluss versteckt ist. Außerdem ist es durch den eigenen Rücken geschützt, sodass es während dem Tragen von Fremden nicht unbemerkt erreicht werden kann. Trotz des Schutzes ist es schnell erreichbar. Ihr könnt also schnell auf Pässe oder Geld zugreifen ohne erst den ganzen Rucksack aufzumachen.
An der Vorderseite des Tragemoduls befinden sich noch eine große Tasche und eine mittlere Netztasche mit Reißverschluss und viel Stauraum.

 

Reisetasche des Tatonka 2in1 Travel Pak

Die abgetrennte Reisetasche wird mit einem herausnehmbaren neuen Deckel verschlossen und hat einen Henkel an der Seite, sodass sie im Querformat – wie eine Tasche eben -getragen werden kann. Die Reisetasche hat wirklich viel Volumen.
Im Deckel der Reisetasche befindet sich eine separate gepolsterte Tasche, in das perfekt eine Spiegelreflexkamera und ein Objektiv passen.

Überall an diesem Reiserucksack befinden sich kleine und größere Staufächer und Taschen, sodass ihr für alles Platz finden werdet, was ihr auf Reisen dabeihabt. Die Kleidung in der Reisetasche kann mit Gurten fixiert werden, damit auch alles an seinem Platz bleibt.

Für einen genauen Überblick über die genaue Aufteilung des Reiserucksacks, schaut einfach das Video hier an.

Schutz des Inhalts

Die verwendeten Materialien sind sehr stabil und schützen den Inhalt wirklich gut. Vor allem die Elektronikfächer für Kamera, Laptop und iPad sind nochmal extra gepolstert.

Wir hatten immer ein gutes Gefühl dabei, unsere Wertsachen im Tatonka 2in1 Travel Pack zu transportieren.

Handhabung am Flughafen

Wenn man im Handgepäck Drohne, Power Banks und eine Vielzahl an Ladekabeln dabeihat wie wir es auf Reisen immer haben, dann bietet der Tatonka 2in1 Travel Pack einen riesigen Vorteil.

Bisher bildete sich nach uns an der Sicherheitskontrolle eine lange Schlange. Mit dem Handgepäckrucksack von Tatonka machen wir einfach vorne die Klappe des Rucksacks und der Sicherheitsbeamte am Flughafen kann mit einem Blick ohne Kramen alles überprüfen. Auch das separate Kamerafach und die praktische Notebooktasche beschleunigen den Ablauf an der Sicherheitskontrolle. Das gefällt uns wirklich sehr gut.

Testbericht Tatonka

Fazit zum Reiserucksack / Handgepäckrucksack

Als Dominik von der Test-Anfrage gehört hatte, meinte er nur: Noch ein Rucksack? Wir brauchen nicht noch einen Rucksack… Aber nachdem ich immer das Elektronik-Equipment vor der Reise packe und während der Reise meist trage, weiß ich auch am besten, ob es sinnvoll ist, so ein Produkt zu testen und ob wir es brauchen (außerdem hat eine Frau nie genügend Taschen ;-). Bisher hatte ich einfach nicht den richtigen Rucksack für unsere Reisen gefunden. Bis jetzt… Wir sind wirklich sehr zufrieden.
Was soll ich sagen?
Spätestens seit den zügigen Sicherheitskontrollen an den Flughäfen waren wir (auch Dominik) in den Rucksack verliebt. Verstärkt hat sich unsere Zuneigung zu diesem Reiserucksack als wir ihn zum ersten Mal als Day Pack verwendet haben.
Ihr habt hier mit dem Rucksack wirklich Qualitätsware, die sehr durchdacht ist.
Der Preis spiegelt die Qualität des Rucksacks wider und ist unseres Erachtens nach angemessen. Unserer Meinung nach ist es vor allem auf Reisen wichtig, auf Qualität beim Equipment zu achten.
Tatonka ist ein deutsches Familienunternehmen und lässt in Vietnam unter dem Konzept der Open Factory produzieren. Dabei sind Transparenz sowie sichere und faire Arbeitsbedingungen garantiert. Jeder Kunde kann die Fabrik in Vietnam jederzeit besuchen und sich selbst ein Bild davon machen, wie und unter welchen Bedingungen sein Rucksack gefertigt wird. Wenn wir mal in der Nähe sind, schauen wir auf jeden Fall mal vorbei. Wenn euch das Thema interessiert, könnt ihr hier mehr dazu lesen.

Der Rucksack ist perfekt als Reiserucksack und Handgepäckrucksack geeignet. Als Rucksack für den Alltag wäre er uns persönlich etwas zu groß. Für eine längere Reise ist er als Handgepäck eine perfekte Erweiterung des Aufgabegepäcks und dient während der Reise als unerlässlicher Begleiter. Für eine Woche Badeurlaub oder Sightseeing Trip reicht der Tatonka 2in1 Travel Pack voll und ganz, um alles Nötige zu verstauen. So reist ihr schnell und flexibel, wie wir es lieben.
Für eine mögliche Nachfolgeversion wünschen wir uns, dass man über die Themen Diebstahlsicherung (Abschließen, Anketten und Schnitt- bzw. RFID-Schutz), integrierte Lademöglichkeiten (mit Kabelführung von der Powerbank innerhalb des Rucksacks zum Handy in der Hosentasche außen) und eine erweiterte Farbpalette nachdenkt.

Insgesamt gefällt uns der Rucksack in all seinen Facetten sehr gut und wir empfehlen ihn euch gerne weiter. Solltet ihr Fragen zum Produkt haben, schreibt uns einfach.

Weitere Empfehlungen für Reisegadgets findest du hier.

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Noise Cancelling Kopfhörer

Entspannen in öffentlichen Verkehrsmitteln geht nicht? Wir beweisen euch das Gegenteil.

Tauchcomputer

Damit das Taucherlebnis noch mehr Spaß macht.
de_DE_formal
de_DE_formal en_US