Mediterran

*** In meinen Rezepten verwende ich ausschließlich Dinkelmehl statt Weizenmehl. ***

Seafood VACAYMOOD

Zutaten:
- 7 Karotten bzw. Wurzelgemüse
- 1 EL Kümmel
- 1 Lorbeerblatt
- 250 ml Weißwein
- Zwiebel
- 1 Oktopus
- 1000 g Miesmuscheln
- 800 g Black Tiger Garnelen
- Salz

 

Zubereitung :

Zu Beginn möchte ich sagen, dass dieses Rezept ziemlich rustikal ist und man sich nicht haargenau an die Zutaten oder die Reihenfolge halten muss. Wer ein Händchen beim Kochen und etwas Gefühl für passende Zutaten hat, kann hier super variieren und vorhandene Zutaten integrieren. Wichtig ist nur, dass die Meeresfrüchte ausreichend gegart sind, aber nicht übergart. Also traut euch ran und habt Spaß beim Kochen.

Seafood

 

1. Zuerst müsst ihr den Oktopus säubern und den Schnabel entfernen.

2. Anschließend schneidet die Karotten und die Zwiebeln in grobe Würfel.

3. Topf mit Wasser aufstellen. 2 EL Salz, Karotten, Zwiebeln, 1 TL Kümmel, 1 Lorbeerblatt und 250 ml Weißwein ins Wasser geben und leicht köcheln lassen. Den Oktopus ins den Topf geben und Temperatur zurückdrehen, sodass das Wasser nur noch simmert - auf keinen Fall kocht. Nun muss der Oktopus so lange garen bis er richtig weich ist und man mit dem Messer ganz leicht durchstechen kann. In unserem Fall hat das etwa zwei Stunden gedauert, hängt aber von der Größe des Tiers ab. Nehmt euch die Zeit und gart den Tintenfisch bis er weich ist. Es gibt nichts Schlimmeres als einen Gummi-Oktopus.

4. Während der Oktopus kocht, könnt ihr schon mal den Grill anheizen. Herd oder Backofen geht natürlich genauso.

5. Stellt eine große Blechform, die alle Zutaten fasst, auf den Grill und lasst sie schön heiß werden. Nun die grob geschnittenen Zwiebeln und Olivenöl in die Form geben. Es sollte richtig zischen. Wenn die Zwiebeln glasig sind, gebt den Knoblauch hinzu. Anschließend löscht das Ganze mit einer halben Flasche Weißwein ab und lasst es etwas einreduzieren. Jetzt noch mit einem Glas Krustentierfond oder Fischfond aufgießen. Alternativ nehmt ihr Gemüse- oder Hühnerbrühe und kocht das Ganze auf.

6. Nun rührt Ihr Sahne oder Frischkäse ein und legt die Garnelen, Muscheln, den in grobe Stücke geschnittenen Oktopus und ein paar halbierte Kirschtomaten in die Form. Jetzt kommt der Deckel auf den Grill oder ihr verschließt die Form mit Alufolie oder einem anderen Deckel. 

7. Nach etwa 10 Minuten, wenn sich die Muscheln geöffnet haben (geschlossene Muscheln müssen aussortiert werden), könnt ihr die Sauce je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Chili Petersilie und etwas Honig würzen. 

8. Sollte die Sauce noch zu flüssig sein, gießt sie ab und kocht sie in einem Topf etwas ein. Nehmt dazu aber die Meeresfrüchte aus der Sauce, da sie sonst zu trocken werden.

9. Dazu passt perfekt selbstgemachtes Baguette.

♦♦♦♦

Ravioli tre formaggi mit Tomatensauce

Zutaten:
Ravioli-Teig:
- 275 g Mehl
- 65 g Spätzle-/Pastamehl
- 60 g Wiener Griessler
- 4 Eier
- 4 EL Olivenöl
- Salz

Käsefüllung:
- 100 g Ziegenfrischkäse
- 80 g Jogurt Frischkäse
- 50 g Gorgonzola (pikant)
- 10 Blätter Basilikum
- 1/2 Zitrone (Saft und Abrieb)
- Salz
- Pfeffer
- Chilipulver
- etwas Zucker

Sauce:
siehe Rezept zur Tomatensauce

leckere Kochrezepte

Zubereitung :
1. Ravioli-Teig:
Mehl, Pastamehl, Wiener Grießler, Eier, Olivenöl und etwas Salz verkneten. Den Teig in eine Frischhaltefolie geben und für min. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2. Käsefüllung:
 Den Käse vermischen. Die Basilikumblätter klein hacken und mit den restlichen Zutaten vermischen. Die Füllung in eine Spritztüte geben.

3. Ravioli:
​Den Nudelteig möglichst dünn ausrollen (Nudelmaschine Stufe 4) und mit dem Messer Rechtecke ausschneiden. Mittig der Formen ca. einen Teelöffel Käsefüllung platzieren und mit Hilfe eines Pinsels oder mit dem Finger mit Wasser leicht bestreichen. Einen weiteren Teiglappen über die Füllung geben und die Ravioli mit dem Ravioli-Former fest verschließen/ausstechen.

4. Tomatensauce:
 Die Tomatensauce in einer Pfanne erhitzen. Bei Bedarf etwas Wasser zu geben.

5. Wasser in einen großen Topf geben und mit Salz zum Kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, die Ravioli für ca. 2 Minuten kochen lassen.
Ravioli abtropfen lassen, in die Pfanne mit der Tomatensauce geben und hübsch anrichten.

leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte

♦♦♦♦

Tomatensauce

Zutaten:
- 1.800 g Vollreife Tomaten
- 240 g Karotten
- 1 Scotch Bonnet Habanero
- 2 1/2 rote Zwiebeln
- 4 Knoblauchzehen
- 3 kleine Auberginen
- 2 Stängel Basilikum
- 1 Stängel Rosmarin
- 2 Stängel Oregano
- 2 Hände voll Basilikumblätter
- Zucker
- Pfeffer
- Salz
- Dunkler Balsamico-Essig
- Zitronenschale

Zubereitung:

1. Tomaten kreuzweise einritzen, 30 Sekunden in kochendem Wasser brühen, kalt abschrecken, häuten, Strunk entfernen und Fruchtfleisch würfeln.

2. Zwiebeln, Knoblauch und die Habanero-Chili  fein würfeln und in Olivenöl bei geringer Hitze anschwitzen und wieder aus der Pfanne nehmen.

3. Auberginen und Karotten würfeln und ebenfalls in einer Pfanne anschwitzen.

4. Knoblauch, Zwiebel, Chili, Tomaten, Auberginen und Karotten zusammen in einen großen Topf geben und (je nach Konsistenz mit etwas Brühe) einmal aufkochen lassen.

5. Stängel vom Rosmarin, Basilikum und Oregano mit in den Topf geben und auf geringe Hitze runterdrehen. Ich lasse die Stängel immer ganz, dann kann man sie zum Schluss leicht wieder entfernen und hat den ganzen Geschmack in der Sauce. Die verkochten Stängel nehme ich dann raus und ersetze sie am Ende durch frische geschnittene Kräuter.

6. Die Sauce mindestens 2 Stunden köcheln lassen – besser noch länger.

7. Anschließend pürieren und mit Honig, Salz, Pfeffer, gutem Balsamico und Zitronenschale abschmecken und die frischen Kräuter reinschneiden.

8. Die Sauce nochmal kurz aufkochen lassen und heiß in abgekochte Weck-Gläser abfüllen.

leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte

♦♦♦♦

Kräuterfocaccia mit Tomaten

Zutaten:
- 350 g Mehl
- 175 ml Wasser
- 1 1/2 TL Salz
- 30 g frische Hefe
- 1 EL Zucker
- 6 EL Olivenöl
- 150 g Kirschtomaten
- 1 Zwiebel
- 2 Stiele Oregano
- 30 g schwarze Oliven, entsteint
- Grobes Meersalz
- 2 EL gemischte Kräuter (Basilikum, Thymian, Rosmarin, etc.)

 

Zubereitung:

1. Das Mehl und Salz vermischen. Hefe mit Zucker in lauwarmen Wasser auflösen und zum Mehl geben. 2 EL Öl zum Ansatz geben und zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort min. 2 Std. gehen lassen.

2. Inzwischen die Kirschtomaten waschen und sehr fein würfeln. Zwiebeln schälen und sehr klein würfeln. Oregano Wochen und trocken tupfen. Die Blättchen vom Stiel halbieren und in feine Scheiben schneiden. Alles in einer Schüssel mischen. Die Kräuter mit 4 EL Olivenöl mischen.

3. Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsflächen oval ausrollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Oberseite mit der Kräuter-Ölmischung einpinseln, mit einem Messer 4-mal längs fast bis zum Boden einschneiden. Die Füllung in die entstandenen Mulden geben.

4. Im unteren Drittel des heißen Ofens für ca. 30 Minuten backen. Das Brot etwas abkühlen lassen und servieren.

leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte

♦♦♦♦

Pizzateig

Zutaten:
- 500 g Mehl
- 300 ml Wasser
- 2 TL Salz
- 1 EL Olivenöl

- 5 g frische Hefe

 

Zubereitung:

1. Das Mehl in eine große Schüssel sieben und das Salz unterrühren. Die Hefe in lauwarmen Wasser auflösen und zum Mehl hinzugeben, ebenfalls das Olivenöl. Den Teig ca. 5 bis 10 Minuten mit Knethaken mixen (je länger desto besser) und mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken. 8 Stunden ruhen lassen (am Besten über Nacht).

2. Den Pizzateig anschließend in 3 bis 4 Teiglinge teilen, zu Kugeln formen und wieder für 6 Stunden - auf einem Blech - ruhen lassen.

3. Auf einer bemehlten Fläche die Teiglinge ausrollen. Darauf achten, dass man einen etwas dickeren Rand lässt.

4. Den Backofen auf Höchststufe vorheizen. Die Pizza in den Ofen schieben und nach ca. 3 bis 5 Minuten ist sie fertig.

Tipp: Wir haben die Pizza auf einem Pizzastein auf dem Grill gebacken.

leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte

♦♦♦♦

Pizza-Sauce

Zutaten:
- 1 rote Zwiebel
- 1 Knoblauchzehe
- etwas Olivenöl
- 1 EL Tomatenmark
- 2 eingelegte getrocknete Tomaten
- 1 Dose passierte Tomaten
- Frischer Oregano
- Frische Basilikumblätter
- Salz
- Pfeffer
- 1 TL brauner Rohrohrzucker (Alternativ Honig oder normaler Zucker)

Zubereitung:

1. Die Zwiebel in Würfel und den Knoblauch in Scheiben schneiden und im heißem Olivenöl anschwitzen. Das Tomatenmark und die getrockneten Tomaten hinzugeben.

2. Die passierten Tomaten hinzufügen, den Oregano und Basilikum klein hacken und bei ständigem rühren paar Minuten kochen lassen.

3. Die Sauce pürieren, Zucker hinzugeben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

leckere Kochrezepte

♦♦♦♦

Sauce Arrabiata

Zutaten:
- 1 Zwiebel
- 2 Knoblauchzehen
- 2 Chilischoten
- 1 EL Tomatenmark
- 2 EL Öl
- 4 EL Olivenöl (von den eingelegten getrockneten Tomaten)
- 4 eingelegte getrocknete Tomaten
- 1 Tomatendose
- Chilipulver
- Salz
- Pfeffer
- 1 Prise Zucker
- Thymian

leckere Kochrezepte

Zubereitung :
1. Zwiebel, Knoblauchzehen und Chili fein hacken und in Öl (von den eingelegten getrockneten Tomaten) anschwitzen. Das Tomatenmark und die eingelegten getrockneten Tomaten (etwas klein gehackt) hinzugeben, umrühren und etwas anbraten.

2. Die Tomatendose hinzugeben, etwas einkochen lassen.

3. Mit Gewürze (siehe Zutaten) je nach Geschmack abschmecken.

leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte

♦♦♦♦

Ravioli mit Kürbisfüllung und Salbei-Butter

Zutaten:
Ravioli-Teig:
- 275 g Mehl
- 65 g Spätzle-/Pastamehl
- 60 g Wiener Griessler
- 4 Eier
- 4 EL Olivenöl
- Salz

Kürbisfüllung:
- 1/2 Muskat-Kürbis
- Rosmarin
- Thymian
- 1 Knoblauchzehe
- 1 Zwiebel
- Olivenöl
- Salz
- Pfeffer
- Muskatnuss
- Chilipulver
- Balsamicoessig (dunkel)

Sauce:
- Butter
- Salbeiblätter

leckere Kochrezepte

Zubereitung :
1. Ravioli-Teig:
Mehl, Pastamehl, Wiener Grießler, Eier, Olivenöl und etwas Salz verkneten. Den Teig in eine Frischhaltefolie geben und für min. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2. Kürbisfüllung:
Den halben Kürbis (z. B. Muskatkürbis) schälen, in dünne Spalten schneiden und auf ein Backblech legen. Rosmarin, Thymian, Knoblauch, Zwiebelstreifen und etwas Öl drüber und in den Ofen schieben. Den Kürbis für ca. 30 Minuten bei 180° (Ober- und Unterhitze) backen.

Den fertigen Kürbis ohne Öl, mit Zwiebelstreifen und Knoblauch in eine Schüssel geben und pürieren. Das Püree in einem Sieb abtropfen lassen. Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Chilipulver je nach Geschmack dazu geben. Noch einen Schuss Balsamicoessig dazu und die Masse in den Kühlschrank stellen.

3. Ravioli:
​Den Nudelteig möglichst dünn ausrollen und mit dem Messer Rechtecke ausschneiden. Mittig der Formen einen Teelöffel Kürbisfüllung platzieren und mit Hilfe eines Pinsels oder mit dem Finger mit Wasser bestreichen. Einen weiteren Teiglappen über die Füllung geben und die Ravioli mit dem Ravioli-Former fest verschließen/ausstechen.

4. Salbei-Butter-Sauce:
Butter, Salbeiblätter und etwas Salz in einer Pfanne erhitzen und etwas ziehen lassen.

Wasser in einen großen Topf geben und mit Salz zum Kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, die Ravioli für ca. 30 Sekunden kochen lassen bis sie oben schwimmen.
Ravioli abtropfen lassen, in die Pfanne mit der Salbei-Butter geben und hübsch anrichten

leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte

♦♦♦♦

Ravioli mit zwei verschiedenen Ricotta-Füllungen

Zutaten:
Nudelteig:
- 500 g Mehl
- 5 Eier
- 5 EL Olivenöl
- 1 TL Salz
- etwas Wasser zum befeuchten

Ricotta-Füllung:
- 250 g Ricotta
- 160 g Frischkäse
- Salz
- Pfeffer
- 6 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
- 1 Bund Basilikum
- 1 EL geriebener Parmesan

Sauce:
​- 50 g Butter
- Salz
- Pfeffer
- 20 g Pinienkerne

Leckere Kochrezepte

Zubereitung:
1. Nudelteig:
Alle Zutaten verkneten. Anschließend noch mit der Hand durchkneten. Bei Bedarf  Teig etwas mit Wasser befeuchten wenn er zu bröslig/trocken ist. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

​2. Ricotta-Füllung mit getrockneten Tomaten:
125 g Ricotta mit 80 g Frischkäse und 1/2 EL Parmesan mischen und Salz und Pfeffer (Menge je nach Geschmack) dazu geben.
Die eingelegten getrockneten Tomaten vom Öl etwas abtropfen lassen und anschließend klein schneiden.
Alles vermischen und in den Kühlschrank stellen.

3. Ricotta-Füllung mit Basilikum:
125 g Ricotta mit 80 g Frischkäse und 1/2 EL Parmesan mischen und Salz und Pfeffer (Menge je nach Geschmack) dazu geben. 
Die Basilikum-Blätter klein hacken. Alles vermischen und in den Kühlschrank stellen.

4. Ravioli:
Ein kleines Stück vom Teig abschneiden und mit dem Nudelholz oder Nudelmaschine dünn ausrollen. 
Der Teig wird in zwei Seiten geteilt. Auf die rechte Seite werden kleine Löffelhaufen der Ricotta-Füllungen gegeben. Den rechten Rand und Zwischenräume (der Füllung) mit etwas Wasser befeuchten. Die linke Seite auf die Rechte geben und zudrücken. Die Zwischenräume und runter drücken und abschneiden, damit man einzelnen Ravioli erhält. (Achtung: Vorteilhaft ist es, wenn die Arbeitsfläche immer bemehlt ist).
Die fertigen Ravioli zur Seite legen (sie dürfen nicht aufeinander gestapelt werden oder aneinander liegen, da diese sonst zusammen kleben).
Wasser mit Salz zum kochen bringen und die Ravioli für etwa 3 bis 4 Minuten darin kochen lassen.

5. Sauce:
Die Pinienkerne auf mittlerer Hitze in einer Pfanne hellbraun anrösten (ohne Fett).
Die Butter in einer Pfanne erhitzen (nicht zu heiß), Salz und Pfeffer dazu geben.
Pinienkerne zur Butter dazu geben und über die fertigen Ravioli gießen.

leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte

♦♦♦♦

Nudelteig

Zutaten:
- 400 g Pasta- und Spätzlemehl
- 4 Eier
​- 4 EL Öl

 

Zubereitung:
1. Alle Zutaten verkneten.

2. Teig in Frischhaltefolie packen und für min. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

3. Nachdem der Teig geruht hat, kann man Ihn zu Tagliatelle, Ravioli oder sonstige verarbeiten.

Tipp: Wenn der Teig nur mit Pasta- und Spätzlemehl gemacht wird, kann man den Teig nicht durch die Nudelmaschine lassen. Hier müsste man 200g Mehl und 200g Pastamehl verwenden.

leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte
leckere Kochrezepte