Kuchen

*** In meinen Rezepten verwende ich ausschließlich Dinkelmehl statt Weizenmehl. ***

Französische Apfeltarte

Zutaten:

- 500 g Äpfel
- 2 EL Zitronensaft
- 75 g Butter, weich
- 150 g Zucker
- 2 Päckchen Vanillinzucker
- 4 Eier
- 100 g Mehl
- 50 g Speisestärke
- 1 TL Backpulver
- 200 g Creme fraiche (kann auch der fettreduzierte sein)
- Puderzucker
- Butter, für die Form

Kuchenrezepte

Zubereitung:

1. Die Äpfel schälen und in etwas dickere Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen und die Form (28 cm) mit Butter einfetten.

2. Die Butter mit 100 g Zucker, einem Päckchen Vanillinzucker und 1 Prise Salz cremig rühren. 2 Eier unterrühren. Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen und unter die Butter-Ei Masse mixen. Den Teig in die Form füllen und die Apfelspalten kranzförmig leicht hineindrücken. Den Kuchen auf der mittleren Schiene bei 35 Minuten backen.

3. In der Zwischenzeit die Crème fraiche mit dem restlichen Zucker, Vanillezucker und den Eiern verrühren. Den Guss über den Kuchen geben und in weiteren 20 Minuten fertig backen. Kuchen abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

♦♦♦♦

Hefe-Rosinen-Zopf

Zutaten:

- 250 g Mehl
- 125 ml Milch
- 25 g Zucker
- 37 g Butter
- 10 g frische Hefe
- 1/2 TL Salz
- 2 Eier
- 1 TL abgeriebene Zitronenschale
- Puderzucker
- Rum
- Rosinen
- Zitronensaft

Aprikosenkuchen

Zubereitung:

1. Rosinen in eine Tasse geben und etwas Rum drüber gießen und etwas ziehen lassen.

2. Mehl in die Schüssel sieben. Milch erwärmen, Zucker und zerbröselte Hefe dazu geben. und gut verrühren, dass sich die Hefe auflöst.

3. Zitronenschale und ein Ei zur Hefe dazugeben und verquirlen.

4. Die Flüssigkeit zum Mehl geben, weiche Butter, Salz und Rosinen dazu und sofort verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Platz 1 bis 2 Stunden ruhen lassen.

5. Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

6. Backunterlage mit Mehl bestreuen und den Hefeteig darauf legen und in drei Stränge teilen. Nicht mehr kneten. Die drei Stränge zu einem Zopf oder Kranz flechten und auf das Backblech legen.

7. Ein Ei mit einer Prise Salz und Zucker verquirlen und den Zopf damit einstreichen. Nochmal 25 Minuten gehen lassen.

8. Backzeit: 20 Minuten bei 180°C Ober- und Unterhitze und 20 Minuten bei 150°C Ober- und Unterhitze.

♦♦♦♦

Kokos-Streusel-Kuchen

Zutaten (für ein Backblech):

Teig:

- 180 g Zucker
- 150 g Butter
- 300 g Mehl
- 1/2 Päckchen Backpulver
- 3 Eier

Streusel:

- 180 g Butter
- 180 g Zucker
- 200 g Mehl
- 80 g Kokosflocken
- 2 Dosen Pfirsiche

Aprikosenkuchen

Zubereitung:

1. Teig mit Knethaken mischen. Auf Bleck ausdrücken.

2. Pfirsiche würfeln und großzügig auf dem Teig verteilen.

3. Streusel mitKnethaken mischen und auf dem Teig verteilen.

4. Backzeit: 30 Minuten bei 180°C

♦♦♦♦

Manhatten Cheesecake

Zutaten:

Boden (Form 28cm):
- 200 g Vollkornkekse
- 100 g Butter
- 30 g Zucker

Füllung:
- 400 g Frischkäse (Balance)
- 75 g Zucker
- 1 Pck. Vanillinzucker
- Vanillemark eine 1/2 Vanilleschote
- Abrieb einer halben Zitrone (Bio)
- Abrieb einer halben Orange (Bio)
- 1 TL Mehl
- 2 Eier
- 300 g saure Sahne

 

Käsekuchen Rezept

Zubereitung:

1. Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Top fein zerkrümeln. Die Butter in einem Topf zerlassen und über die Kekse geben und 30 g Zucker hinzugeben und in eine gefettete Springform drücken. Für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen und den Boden für 10 Minuten in den Ofen stellen.

2. In einer großen Schüssel Eier, Zucker, Vanillinzucker, Frischkäse, saure Sahne, Zitronen- und Orangenabrieb, Vanillemark und Mehl zu einer glatten Masse vermengen.

3. Die Frischkäse-Masse in die Springform auf den vorgebackenen Boden füllen und für 1 1/2 Stunden bei 180°C backen lassen. Offen nicht mehr öffnen und ausschalten. Kuchen noch 2 Stunden im Ofen stehen lassen.

4. Den Kuchen für 8 Stunden in den Kühlschrank stellen.

 

♦♦♦♦

Rübli-Kuchen mit Frosting

Zutaten:

Boden:
- 150 g Butter
- 150 g Zucker
- 4 Eier
- 200 g gemahlene Mandeln
- 1/2 TL Zimt
- 250 g Karotten
- 100 g Zartbitterschokolade
- 1 Prise Salz
- 120 g Mehl

Frosting:
- 250 g Puderzucker
- 100 g Frischkäse

Zum garnieren:
- Walnüsse
- Mandeln
- Zitronenabrieb

Karottenkuchen

Zubereitung:

1. Butter mit Zucker cremig rühren. Eier trennen. Eigelb zur Butter rühren. Mandeln und Zimt unterheben.

2. Karotten schälen und mit der Schokolade fein reiben. Danach vorsichtig unter den Teig rühren.

3. Eiweiß steif schlagen. Mehl und Backpulver mischen. Mit dem Eiweiß nach und nach unter den Teig heben.

4. Ofen auf 160°C (Umluft) vorheizen.

5. Springform einfetten und den Teig hinein gießen.

6. Kuchen ca. 50 Minuten (abhängig von der Backform) bei 160°C backen.

7. Für das Frosting den Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit dem Frischkäse vermengen (am Besten mit dem Löffel, die Masse soll nicht zu weich/flüssig) werden.

8. Das Frosting auf den ausgekühlten Kuchen streichen. Die Nüsse klein hacken und auf dem Kuchen verteilen.

♦♦♦♦

Johannisbeer-Baiser-Kuchen

Zutaten:

Boden:
- 100 g Butter
- 100 g Zucker
- 1 Ei
- 4 Eigelb
- 1 Päckchen Vanillinzucker
- 150 g Mehl
- 2 TL Backpulver
- 1 EL Rum

Baiser:
- 4 Eiweiß
- 1 Prise Salz
- 150 g Zucker
- Johannisbeeren

Leckere Kuchenrezepte

Zubereitung:

1. Zucker, Butter und Vanillezucker schaumig schlagen, dann das Ei und die Eigelb einzeln dazugeben. Rum (nach Geschmack) unterrühren.

2. Das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl uner den Teig rühren und in eine gefettete Springform geben. Bei etwa 175° C (Ober-/Unterhitze) 30 Minuten backen.

3. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und 150 g Zucker einlaufen lassen. Eiweiß schlagen, bis es Spitzen zieht und die Johannisbeeren untermischen. Die Masse auf den vorgebackenen Kuchen geben und auf der unteren Schiene nochmal 30 Minuten backen.

 

Leckere Kuchenrezepte
Leckere Kuchenrezepte
Leckere Kuchenrezepte
Leckere Kuchenrezepte
Leckere Kuchenrezepte
Leckere Kuchenrezepte

♦♦♦♦

Pistazienbiskuit mit Zitronen-Thymian-Creme

Zutaten:

Für den Teig:
- 5 Eier
- Salz
- 60 g feinster Zucker
- 1 TL Vanillepaste oder Vanillemark
- 70 g Mehl
- ½ TL Backpulver
- 60 g gemahlene Pistazien
- 30 g Speisestärke

Für die Creme:
- 7 Blatt Gelantine
- 300 g Joghurt
- 80 ml Zitronensaft
- 10 g frische Thymiannadeln
- 100 g feinster Zucker
- 3 Eigelb
- 400 g Schlagsahne

Für den Weinguss:
- 3 Blatt Gelatine
- 300 ml Weißwein (Sauvignon Blanc)
- 45 g feinster Zucker

Zum Garnieren:
- Thymianblüten
- Dünne Zitronenscheiben (Bio)

 

Zubereitung:

1. Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Blech mit Backpapier auslegen. Für den Teig die Eier trennen. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Eigelbe und Zucker cremig schlagen. Vanillepaste/-mark unterrühren.

2. Mehl, Backpulver, gemahlene Pistazien und Stärke mischen und auf die Eigelbcreme sieben. Eischnee vorsichtig unterheben. Teig auf das vorbereitete Blech streichen und im vorgeheizten Ofen etwa 12 bis 15 Minuten backen. Aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.

3. Für die Thymiancreme die Gelatine nach Packungsangabe in kaltem Wasser einweichen (ca. 6 Minuten). Joghurt, Zitronensaft, Thymiannadeln und 30 g Zucker im Mixer sehr fein pürieren.

4. Etwas von der Creme in einen Topf geben und zusammen mit der ausgedrückten Gelatine erwärmen, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Dann diese Mischung unter die restliche Joghurtcreme rühren.

5. Eigelbe mit dem restlichen Zucker (70 g) so lange aufschlagen, bis eine dickflüssig-cremige Masse entsteht. Die Joghurtcreme daruntermischen.

6. Sahne cremig schlagen, unter die Creme heben. Creme auf dem ausgekühlten Pistazienbiskuit verstreichen. Kuchen mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

7. Für den Weinguss die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 150 ml Wein mit dem Zucker verrühren, erwärmen. Ausgedrückte Gelatine einrühren, die Gelatine soll sich auflösen. Restlichen Wein (150 ml) dazugießen und die Gelatinemischung abkühlen lassen. Der Guss sollte leicht gelieren, also beginnen, fest zu werden, bevor man ihn auf den Kuchen aufträgt.

8. Guss auf dem Kuchen verteilen und diesen noch mal für 2 - 3 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis der Guss fest geworden ist. Wenn der Kuchen schön fest geworden ist, mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden. Die Stücke nach Belieben mit Zitronenscheiben und Thymianblüten garnieren und servieren.

Leckere Kuchenrezepte
Leckere Kuchenrezepte
Leckere Kuchenrezepte

♦♦♦♦

Mohn-Käsekuchen

Zutaten:
- 250 g Mehl
- 300 g Butter
- 285 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 1 Eigelb
- 200 g gemahlenen Mohn
- 100 ml Milch
- 2 Eier
- 500 g Magerquark
- 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
- Abgeriebene Zitronenschale
- 1 EL Zitronensaft
- 1 Dose Mandarinen (o.ä.)
- Puderzucker zum Bestäuben
- Fett für die Form

Zubereitung:

1. Für den Mürbeteig Mehl, 125 g Butter, 60 g Zucker, Salz und 1 Eigelb zu einem glatten Teig verkneten. 30 Minuten kalt stellen.

2. Mohn mit 100 g Zucker, 50 g Fett und Milch in einem Topf kurz aufkochen. Von der Herdplatte nehmen und ca. 30 Minuten ausquellen lassen.

3. Für die Quarkmasse 125 g Butter und 125 g Zucker schaumig rühren. Eier nacheinander zufügen. Quark, Puddingpulver, Zitronenschale und -saft unterrühren. Mandarinen abtropfen lassen.

4. Springform (26 cm) fetten, Teig hineindrücken. Dabei einen ca. 4 cm hohen Rand hochziehen. Mohnmasse, Mandarinen und Quark darauf geben.

5. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Grad ca. 1 Stunde backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Ich habe zwei kleine Formen verwendet. Die Kuchen mussten nur 40  Minuten gebacken werden.

 

 

 

 

Leckere Kuchenrezepte
Leckere Kuchenrezepte

♦♦♦♦

Schoko-Vanille Schnitten

Zutaten:

Für den Teig:
- 5 Eier
- 125 ml Wasser
- 200 g Zucker
- 200 g Mehl
- 1 Päckchen Backpulver
- 3 - 4 EL Kaba
- 125 ml Öl

Für die Creme:
- 1 Päckchen Paradiscreme Vanille
- 2 Becher Sahne

Für den Belag:
- Kokosflocken (ca. 1/2 Tüte)
- 200 g Kuvertüre (140 g Vollmilch; 60 g Zartbitter)

Leckere Kuchenrezepte

Zubereitung:

Für den Teig

1. Eier, Wasser und Zucker schaumig schlagen.

2. Mehl, Backpulver und Kaba in einer separaten Schüssel vermischen. Auf kleiner Stufe mit den oben genannten Zutaten vermengen/unterheben.

3. Öl langsam dazu schütten.

4. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backpapier streichen/fließen lassen.

Backzeit: 15 - 20 Minuten bei 175°C

5. Den Teig auskühlen lassen.

6. Die Schokolade in einem dafür geeigneten Behältnis über einem Wasserbad schmelzen lassen.

7. Die Sahne in eine Schüssel schütten und die Paradiscreme während des Rührens hineinrieseln lassen. 3 Minuten mit dem Mixer auf höchster Stufe mixen.

8. Die Vanillecreme auf dem Kuchen verstreichen.

9. Die flüssige Schokolade auf der Vanillecreme verstreichen und sofort die Kokosflocken drauf streuen. Den Kuchen wegen der Creme kalt stellen.

 

Tipp: Den Kuchen noch in Schnitten schneiden, wenn die Schokolade noch flüssig ist. Danach bricht die Schokolade sonst.

 

Leckere Kuchenrezepte
Leckere Kuchenrezepte
Leckere Kuchenrezepte
Leckere Kuchenrezepte