Tipps und Empfehlungen Westaustralien

Australischer Dollar (AUD)

Einkaufen

♦ Lebensmittelsupermärkte: Coles ist günstiger als IGA. Ab Geraldton gibt es keinen Coles mehr.

♦ Immer rechtzeitig Lebensmittel einkaufen wegen den großen Distanzen.

Camper

♦ Die Camper-Abholung dauert mit Einweisung etc. ca. 40 Minuten. 

♦ Checke deinen Camper bereits vor Reiseantritt gründlich, d.h. geht der CD-Spieler, ist alles mit der Klimaanlage in Ordnung, quietscht nichts, etc.

♦ Immer rechtzeitig tanken wegen den großen Distanzen.

♦ Da man in manchen Nationalparks nur mit Allrad-Antrieb voran kommt und auch mal Straßen gesperrt sein können und man über Schotterstraße zum Ziel kommt, empfehlen wir 4WD-Camper. 

Südliches Westaustralien

♦ Für den südlichen Teil sollte man sich warme Schlafkleidung einpacken, da es in der Nacht kalt werden kann.

♦ Der Pink Lake in Esperance ist schon seit ein paar Jahren nicht mehr rosa → Hutt Lagoon in Port Gregory ist tatsächlich pink.

♦ Bei Übernachtung im Cape Le Grand Nationalpark sollte man früh am Morgen an einem der zwei Campingplätze sein, weil diese schnell belegt sind.

♦ Die Twilight Beach Road sollte man unbedingt entlang fahren. Die Aussicht lohnt sich.

♦ In Albany gibt es einen super leckeren Fish & Chips laden: SQUID SHACK. Man muss ca. 40 Minuten auf sein Essen warten, was sich aber absolut lohnt. Empfehlung: S&P Squids + Chips (Calamari)

♦ Valley of Giants Tree Top Walk: Der Weg, der am Boden entlang führt ist kostenlos. 

Nationalparks

♦ Wenn man geplant hat mehr als drei Nationalparks zu besuchen, lohnt sich ein Holiday Pass. Die Parkeingänge der Nationalparks sind nur zu gewissen Zeiten besetzt, in diesem Fall muss man den Tagespreis zahlen. Tipp: Holiday-Pass im Voraus kaufen.

♦ Da man in manchen Nationalparks nur mit Allrad-Antrieb voran kommt und auch mal Straßen gesperrt sein können und man über Schotterstraße zum Ziel kommt, empfehlen wir 4WD-Camper. 

♦ Bei Übernachtung im Cape Le Grand Nationalpark sollte man früh am Morgen an einem der zwei Campingplätze sein, weil diese schnell belegt sind.

♦ Bei manchen Campingplätzen in den Nationalparks gibt es keine Strom- und Wasserquellen für den Camper.

♦ Schnorcheln im Cape Range Nationalpark:

    ◊ Turquoise Bay: Ca. 50 m vom Ufer entfernt; Driftsnorkeling

    ◊ Oyster Stacks: Schwieriger Einstieg wegen Felsen; Driftsnorkeling; Tolle Unterwasserwelt

Campingplätze

♦ Viele Rezeptionen an Campingplätzen sind ab spätestens 18:00 Uhr nicht mehr besetzt. Campingplätze entweder über die Internetseite buchen oder frühzeitige Ankunft dort.

♦ Wenn man mehrere Tage in Monkey Mia übernachtet, muss man eine Holiday Fee bezahlen. (Aufenthalt 1 Tag: $ 12; mehrere Tage: $ 18)

♦ In Coral Bay gibt es nur zwei Campingplätze. Der People Park befindet sich direkt am Strand, getrennt von einer Straße.

♦ Campen im Cape Range Nationalpark:

    ◊ Man zahlt  bei mehreren Übernachtungen nur den Tageseintritt für den NP plus 10$ pro Person und pro Nacht.

    ◊ Kein fließendes Wasser und Strom.

♦ Die Holidayparks/Campingplätze sind meist ausgestattet mit:

    ◊ BBQ-Area

    ◊ Camping-Kitchens

        • Spülbecken

        • Kühlschränke

        • Gasherde

    ◊ Toiletten und Duschen

    ◊ WiFi (schlechte Verbindung)

Allgemein

♦ Besserer Handyempfang: Telstra. Mit Vodafone hat man nur in Perth und Umgebung wirklich guten Empfang.

♦ Der Town-Beach in Exmouth ist nicht schön.

♦ Essen gehen in Australien: Oft keine Bedienung, die die Bestellungen auf nimmt. Man bestellt an der Theke zu Essen und trinken, zahlt und es wird einem dann an den Tisch gebracht.

♦ In Westaustralien hat man öfters keinen Radioempfang.

Perth und Umgebung

♦ In Perth feiern gehen: Vergesst euren Ausweis nicht!!!

♦ The Globe Bar in Perth (gegenüber Perth Station) hat ein super cooles flair.

♦ Auf Rottnest Island befindet sich ein Supermarkt, Bäcker, Eisdiele, Subway, Modegeschäft und Restaurants

    ◊ Wenn man nicht wählerisch ist und etwas Geld sparen möchte, kann man bei der Bäckerei tolle Sandwiches vom Vortag essen. Kann ich nur empfehlen.

♦ Fahrradverleih auf Rottnest Island: Es werden Räder vom Rottnest Express angeboten. Alle das selbe Modell und die selbe Größe.  Hinter dem Hotel Rottnest befindet sich auch eine Fahrradverleihung mit vielen verschiedenen Fahrradmodellen, verschiedenen Helmgrößen und Top hergerichtet. Preis ist der selbe (30$ für 24 h)

VACAYMOOD